Fellwechsel

Fellwechsel – kostet viel Energie für den Stoffwechsel und das Immunsystem!

 

Der Stoffwechsel und das Immunsystem leistet Schwerstarbeit, so dass Viren, Bakterien und Pilze schlechter abgewehrt werden können. Da die Abwehr durch Aktivierung von Reserven ohnehin geschwächt ist.

 

Besonders alte und kranke Pferde tun sich schwer und brauchen zum Fellwechsel die Hilfe des Pferdehalters durch die richtige Fütterung.

Aber auch alle anderen Pferde kann durch problemorientierte Fütterung unterstützt werden und der Fellwechsel geht so zügiger und unproblematischer vonstatten. Allgemein positiv auf Haut und Fell wirkt das Leinöl. Bei schwerfuttrigen und älteren Pferden ist es von Vorteil ganzjährig Öle einzusetzen. Öle enthalten kein Protein und bringen die notwendigen Kalorien optimal verwertbar in den Pferdeorganismus, ohne schädliche Nebenwirkungen zu erzielen wie beispielsweise bei Proteinüberschuss.

 

Wichtig bei Fellwechsel ist eine ausreichende –nicht übermäßige- Versorgung mit Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen. Wer unser Pferdevollkornmüsli nach Anweisung verfüttert braucht also keine weiteren Zusätze an Vitaminen und Mineralien. Nicht optimale Versorgung jedoch kann zu Stoffwechselproblemen, Allergien, Lahmheiten bzw. Knochenschädigungen und natürlich auch zu Probleme im Fellstoffwechsel führen.

 

Kräuter und Pflanzen enthalten zusätzlich noch die sekundären Pflanzenstoffe, welche zwar bisher weitgehend unerforscht, deren positive Wirkung jedoch unbestritten sind.

 

Auch Kieselgur wirkt positiv auf Haut und Fell. Hier besteht, wie natürlich überall, allerdings große Qualitätsunterschiede und das günstigste Produkt ist nicht unbedingt das Effektivste, das teuerste aber auch nicht zwingend das Beste.

 

Die Fütterung im allgemeinen sollte während des Fellwechsels im Regelfall so wie praktiziert beibehalten werden mit Ausnahme schwerfuttriger Pferde, ob alt oder jung, diese haben zu Zeiten erhöhter Belastung einen höheren Futterbedarf und Müsli- und Rauhfutterrationen sollte während des Fellwechsels erhöht werden.

 

23.9.07 10:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de